Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vorwort

Die von AEROVISION angebotenen Leistungen unterliegen den gültigen Tarifen, den allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie den geltenden Vorschriften, welche in die vorliegenden Bedingungen einfließen. Die Tarife der beschriebenen Leistungen verstehen sich einschließlich aller Steuern und Abgaben. Sie enthalten eine Umsatzsteuer von 10 % (Personenbeförderung).

Kauf einer Bordkarte:

Bordkarten können per Brief, telefonische oder Internetbestellung, direkt in unseren Büros oder bei einem unserer anerkannten Partner erworben werden. Gemäß den Vorschriften verfügt der Käufer bei einem Fernkauf über eine Frist von 15 Tagen, um seinen Kauf zu widerrufen.
Bei Bestätigung der Bestellung versendet AEROVISION per Post eine Informationsbroschüre sowie die endgültigen Bordkarten. Diese Bordkarten verleihen Anspruch auf:

  • die Reservierung der Fahrt zu einem für die Fahrgäste passenden Datum, unter Berücksichtigung der verfügbaren Plätze. Die Fahrten können unter der Woche wie auch am Wochenende stattfinden. Die Fahrgäste kontaktieren AEROVISION per Telefon (Kontaktdaten auf der Bordkarte).
  • Aufschübe des Datums Ihrer Fahrt, wenn ein Aufstieg aus Witterungsgründen nicht möglich ist (die Sicherheit verpflichtet uns zur Einhaltung strenger Regeln).

Versicherungen – Warschauer Abkommen – Einschränkungen:

AEROVISION ist für alle entgeltlichen Fahrten durch einen Vertrag mit der Versicherungsgesellschaft „La Réunion Aérienne“ abgesichert. Die Fahrgäste werden darauf hingewiesen, dass während einer Fahrt mit AEROVISION die Bestimmungen des Warschauer Abkommens geltend gemacht werden können.

Hinweis zur Haftungsbeschränkung: Die Haftung des Beförderers gegenüber Fahrgästen, im Todesfall oder für Personenschäden, ist auf eine maximale Höhe von 250.000 SZR pro Person beschränkt. Gepäckstücke sind in Höhe von 1.131 SZR/Fahrgast versichert, beförderte Güter für maximal 19 SZR/kg. Besondere Versicherungsbedingungen können auf Anfrage angeboten werden.
Bezahlung: Die Zahlungen erfolgen per Scheck (ausgestellt auf AEROVISION), Kreditkarte, PayPal, Barzahlung oder Überweisung.
Die Preise verstehen sich netto und ohne Abzug sowie ohne eventuell zulasten des Käufers anfallende Bankgebühren.
Der Bestellung von Bordkarten ist eine Anzahlung in Höhe von mindestens 30 % beizufügen.

Der Restbetrag wird spätestens zur Fahrt fällig. Bei Zahlungsverzug behalten wir uns vor, gemäß Art. L441-6 des französischen Handelsgesetzbuches eine Pauschalentschädigung für Beitreibungskosten von 40 € sowie Verzugszinsen in Höhe des Dreifachen des gültigen gesetzlichen Zinssatzes, pro Verzugstag vom Tag der stattgefundenen Fahrt an, einzufordern.

Gültigkeit / Aufschub und Stornierung durch den Fahrgast:

Die Bordkarten sind ein Jahr lang vom Tag ihrer Ausstellung an gültig. Nach dieser Frist gilt die Karte als verbraucht.

Der Aufschub einer geplanten Fahrt ist mindestens 8 Tage vor der Fahrt anzuzeigen.
Bei späterem Aufschub durch die Fahrgäste (weniger als 8 Tage vor der Fahrt) oder deren Abwesenheit zur von AEROVISION festgesetzten Zeit am vereinbarten Treffpunkt gilt die Bordkarte als verbraucht und eventuell noch ausstehende Summen werden fällig.

Aufschub und Stornierung durch AEROVISION:

Bei Witterungsbedingungen, die die Sicherheit gefährden, oder bei Einschränkungen des Luftverkehrs durch die Luftfahrtbehörden kann AEROVISION die Fahrt gegebenenfalls absagen. Diese Absage kann direkt vor dem Abheben erfolgen.
AEROVISION übernimmt keine Haftung für dem Fahrgast entstandene Kosten (Anreise, Aufenthaltskosten …).

Mindestvoraussetzungen für die Mitfahrt:

Unsere Fahrten eignen sich für alle Personen in guter gesundheitlicher Verfassung, außer für Schwangere und Kinder unter 7 Jahren.
Unsere Fahrgäste müssen eigenständig und in der Lage sein, 2 Stunden stehend zu verweilen, die Knie zu 45° für die Landungsposition zu beugen, über ein Trittbrett in den 1,20 m hohen Korb zu klettern und sich an einem Haltegriff gut mit beiden Händen festzuhalten.
Als Personen mit eingeschränkter Mobilität geltende Fahrgäste müssen dies AEROVISION melden.
AEROVISION kann so über geeignete gesonderte Maßnahmen für ihre Mitfahrt entscheiden. Dies gilt ebenfalls für folgende Fälle: Personen über 75 Jahre, kürzliche Operation, Osteoporose, Prothese, unbegleitetes Kind von 7 bis 12 Jahren.
Sollten sich die gesonderten Maßnahmen als unzureichend für die Sicherheit der genannten Fahrgäste erweisen, kann AEROVISION ihre Mitfahrt verweigern oder verschieben.
Da AEROVISION über keine ärztliche Qualifizierung verfügt, sind die Fahrgäste dazu angehalten, ihren Arzt über ihre Fähigkeit zu einer Ballonfahrt zu befragen.

Vorschriften an Bord unserer Luftfahrzeuge:

Die Piloten tragen an Bord die Verantwortung und haben volle Autorität über alle Teilnehmer. Sie können jederzeit über das Absetzen eines Fahrgastes oder von Ladung entscheiden, wenn diese eine Gefahr für den sicheren Verlauf der Fahrt darstellen. Sie können die Fahrt jederzeit aus Sicherheitsgründen unterbrechen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen: Jede Bestellung bedeutet die uneingeschränkte Anerkennung der vorliegenden Bedingungen.

Rechtsstreitigkeiten: Gerichtsstand bei Streitfällen ist das Gericht Colmar.